Amazon.de
Jetzt bei amazon.de anschauen!

Denon RCD-M41DAB (silber) Test

Denon RCD-M41DAB (silber) und Ausgangsleistung

Wie schneidet der Testkandidat Denon RCD-M41DAB (silber) in der Kategorie Ausgangsleistung ab? Auf 60 Watt kommt er dort insgesamt. Die Konkurenz-Modelle in der Kategorie Stereo-Receiver kommen auf Werte zwischen 30 Watt bis 600 Watt. Ein höherer Wert bekommt hier mehr Punkte. Schwache 19 von 100 Punkte schafft das getestete Produkt.

Wir haben verschieden Stereo-Receiver im Kriterium Audioeingang (analog) verglichen.

Auch im Kriterium Audioeingang (analog) testen wir natürlich der Testkandidat Denon RCD-M41DAB (silber). Die Konkurenz-Modelle in der Kategorie Stereo-Receiver kommen auf Werte zwischen Stereo), 1x LINE In (Cinch/RCA bis Stereo), 5x LINE In (Cinch/RCA. Der höhere Wert sticht hier den niedrigeren. Er schneidet also mit einer okayen Wertung von 30/100 Punkten ab.

Kann sich das verglichene Produkt Denon RCD-M41DAB (silber) im Konkurenzfeld Ausgangsimpedanz bewähren? Seine 4 Ohm gilt es zu schlagen. Hier gilt, dass der höhere Wert auch der bessere ist. Es sind also gerade einmal 17 von 100 Punkten für der Kandidat, der Herausforderer drin.

Im Vergleich: Denon RCD-M41DAB (silber) - Audioeingang (digital)

Im Vergleich des das verglichene Produkt Denon RCD-M41DAB (silber) stellt er sich nun im Konkurenzfeld Audioeingang (digital). Er schafft 2x S/PDIF IN (TOS-Link optisch). So liegt er zwischen dem niedrigsten (1x S/PDIF IN (TOS-Link optisch)) und dem höchsten Wert (2x S/PDIF IN (TOS-Link optisch)) in der Kategorie Stereo-Receiver. Im Vergleich gilt hier: Höher ist besser. Es sind super 86/100 Punkte für das getestete Produkt drin. Kann sich das Testobjekt Denon RCD-M41DAB (silber) im Kriterium Stromverbrauch (Betrieb) bewähren? Nach unserer Messung liegt er bei 70 Watt. Die Konkurenz-Modelle in der Kategorie Stereo-Receiver kommen auf Werte zwischen 55 Watt bis 400 Watt. Im Vergleich gilt hier: Niedriger ist besser. Er kommt insgesamt auf nur 9/100 Punkte. Der Test unter dem Gesichtspunkt Stromverbrauch (Standby) bringt nährere Aufschlüsse, ob die Version Denon RCD-M41DAB (silber) etwas taugt. Nach unserer Messung liegt er bei 0.5 Watt. Von 0.1 Watt bis 0.55 Watt positionieren sich die Stereo-Receiver Vergleichsmodelle. Der niedrigere Wert ist hier vom Vorteil. Also erreicht das Testobjekt eine mittelprächtige Wertung von 67%. Auch im Feld Vorverstärkerausgänge muss sich das Vergleichsobjekt Denon RCD-M41DAB (silber) bewähren. Auf 1x Subwoofer (Cinch/RCA) kommt er so. Der niedrigere Wert ist hier der schlechtere. So landet das getestete Produkt in der Kategorie bei einer mäßigen Punktzahl von 49/100. Im Vergleich im Bereich Leistung (pro Kanal) muss sich der der Kandidat, der Herausforderer Denon RCD-M41DAB (silber) nun mit seiner Konkurenz messen. Mit 30 Watt geht er ins Rennen. Zwischen 15 Watt und 300 Watt schwanken die Werte der anderen Stereo-Receiver. Desto geringer der Wert, umso schlechter die Wertung. Es sind also gerade einmal 19 von 100 Punkten für das Vergleichsobjekt drin.

  • Audioeingang (analog)

    Stereo), 1x LINE In (Cinch/RCA

  • Audioeingang (digital)

    2x S/PDIF IN (TOS-Link optisch)

  • Ausgangsimpedanz

    4 Ohm

  • Ausgangsleistung

    60 Watt

  • Empfang

    DAB, FM (UKW), AM (MW), DAB+

  • Farbton

    silber

  • Frontschnittstellen

    Kopfhörerausgang

  • Lautsprecherkonfiguration

    Stereo

  • Lautsprecherslot

    Schraubklemmen

  • Leistung (pro Kanal)

    30 Watt

  • Produktart

    Stereo-Receiver, CD-Receiver

  • RDS (Radio Data System)

    ja

  • Stromverbrauch (Betrieb)

    70 Watt

  • Stromverbrauch (Standby)

    0.5 Watt

  • Vorverstärkerausgänge

    1x Subwoofer (Cinch/RCA)

Jetzt bei amazon.de anschauen!

Denon RCD-M41 schwarz

Marantz Melody M-CR412 (schwarz)

Sony STR-DH130

X4-Tech TubeBooster 3000

Yamaha R-S201

Auna Tube 65

Cambridge Topaz SR20

Renkforce SR-2000U

Cambridge Topaz SR10

Pioneer SX-20DAB-S silber

Teufel Kombo 62

Taga Audio HTR-1000CD