Amazon.de
Jetzt bei amazon.de anschauen!

Sony DSC-WX220 Test

Der Test im Bezug auf Auflösung (gesamt) bringt nährere Aufschlüsse, ob das getestete Produkt Sony DSC-WX220 etwas taugt. Mit 18.8 Megapixel geht er ins Rennen. So liegt er zwischen dem niedrigsten (12.7 Megapixel) und dem höchsten Wert (50.4 Megapixel) in der Kategorie Kompaktkameras. Der höhere Wert gewinnt in dem Fall. So landet die Version in der Kategorie bei einer mäßigen Punktzahl von 35/100. So kannst du deiner Kreativität beim Fotografieren freien Lauf lassen. Wie haben uns mehrere Eigenschaften des der Testkandidat Sony DSC-WX220 angeschaut. Jetzt muss er sich im Test Bereich Farbtiefenwert bewähren. Auf 24 Bit kommt er dort insgesamt. Andere Kompaktkameras liegen im Bereich zwischen 14 Bit und 42 Bit. Im Vergleich gilt hier: Höher ist besser. Ordentliche 29 von 100 Punkte schafft das Produkt. Dank des verbauten BIONZ X Bildprozessors werden Bilder in natürlichen Farben und mit optimierter Rauschunterdrückung aufgenommen. Wie haben uns mehrere Eigenschaften des der Kandidat, der Herausforderer Sony DSC-WX220 angeschaut. Jetzt muss er sich im Kriterium Framerate (Full-HD) bewähren. Er kommt hier auf 50i, 50p. Kompaktkameras landen insgesamt im Bereich zwischen 25i, 25p und 60i, 60p. Im Vergleich gilt hier: Höher ist besser. Also erreicht das Produkt eine grandiose Wertung von 79%. Der 10-fache Zoom ermöglicht das Heranzoomen an weiter entfernte Objekte. Im Vergleich im Test Bereich Speicher (intern) muss sich der der Testkandidat Sony DSC-WX220 nun mit seiner Konkurenz messen. Mit 48 MB geht er in den Vergleich. In einer Bandbreite von 6 MB bis 32000 MB liegen die Werte der anderen Modelle. Ein hoher Wert ist hier wichtig. Also erreicht das verglichene Produkt eine mittelprächtige Wertung von 62%. Mit ihren geringen Maßen passt sie optimal in die Jacken- oder Hosentasche.

Sony DSC-WX220 - Akkulaufzeit Bewertung

Nun muss sich die Version Sony DSC-WX220 in unserem Vergleich auch im Kriterium Akkulaufzeit messen. Nach unserer Messung liegt er bei bis zu 210 Aufnahmen. Im Bereich von bis zu 200 Aufnahmen und bis zu 1000 Aufnahmen sind die Konkurenten angesiedelt. Der höhere Wert gewinnt in dem Fall. Also erreicht die Version eine unterdurchschnittliche Wertung von 0%. Mit dem intelligenten Automatikmodus werden die passenden Kameraeinstellungen automatisch vorgenommen.

Wir haben verschieden Kompaktkameras in der Eigenschaft Gehäusegewicht verglichen.

Auch in der Eigenschaft Gehäusegewicht muss sich das Testobjekt Sony DSC-WX220 bewähren. Auf 105 g kommt er dort insgesamt. Andere Kompaktkameras liegen im Bereich zwischen 76 g und 652 g. Der niedrigere Wert gewinnt in dem Fall. Also erreicht das getestete Produkt eine unterdurchschnittliche Wertung von 10%. Die Auflösung des verbauten EXMOR R CMOS Sensors beträgt 18 Megapixel.

Der Test im Test Bereich Auflösung Videoaufnahmen bringt nährere Aufschlüsse, ob das getestete Produkt Sony DSC-WX220 etwas taugt. Nach unserer Messung liegt er bei 1920 x 1080i (50fps), 1440 x 1080i (25fps), 1920 x 1080p (50fps), 640 x 480 (25fps). Andere Kompaktkameras liegen im Bereich zwischen 320 x 1080i (50fps), 1440 x 1080i (25fps), 320 x 1080p (50fps), 640 x 480 (25fps) und 1920 x 1080i (50fps), 1440 x 1080i (25fps), 1920 x 1080p (50fps), 640 x 480 (25fps). Hier gilt, dass der höhere Wert auch der bessere ist. Super 98 von 100 Punkte schafft das Vergleichsobjekt. Du erhältst die Kamera in den Farben Schwarz, Gold, Pink.

Sony DSC-WX220 - Zoom (digital) im Test!

Angetreten im Testkriterium Zoom (digital) haben wir uns das Testobjekt Sony DSC-WX220 genauer angeschaut. Er kommt hier auf 153 fach. In einer Bandbreite von 1 fach bis 486 fach liegen die Werte der anderen Modelle. Hier gilt, dass der höhere Wert auch der bessere ist. Stolze 99/100 Punkte kann das verglichene Produkt also einheimsen. Dazu wiegt sie inklusive Akku und Speicherkarte nur rund 120 Gramm , womit sie sehr leicht ist. Nun muss sich der Testkandidat Sony DSC-WX220 in unserem Vergleich auch in der Kategorie Brennweite messen. Seine 4,45 - 44,5 mm gilt es also für die Konkurenz zu schlagen. Im Bereich von 3,35 - 33,5 mm und 30,305 - 3030,5 mm sind die Konkurenten angesiedelt. Der niedrigere Wert ist hier der schlechtere. Also erreicht das getestete Produkt eine mittelprächtige Wertung von 36%. Die  Sony DSC-WX220 ist eine digitale Kompaktkamera . Wie schneidet das Testobjekt Sony DSC-WX220 unter dem Gesichtspunkt Fokus (Bereich) ab? Nach unserer Messung liegt er bei 5cm -. In einer Bandbreite von 1cm - bis 80cm - liegen die Werte der anderen Modelle. Hier gilt, dass der höhere Wert auch der bessere ist. Schwache 21 von 100 Punkte schafft das Vergleichsobjekt. Für kabellose Datenübertragungen sind NFC und Wi-Fi mit an Bord. 

Von uns getestet: Sony DSC-WX220 - Bildpunkte im Display

Auch im Test Bereich Bildpunkte im Display muss sich die Version Sony DSC-WX220 bewähren. Er kommt hier auf 460800. Im Bereich von 1.036 und 922000 sind die Konkurenten angesiedelt. Mit einem höheren Wert schneidet das Produkt hier besser im Vergleich ab. So schafft es das Vergleichsobjekt auf stolze 79/100 Punkte. Besonders viel Freude bereiten die integrierten Bildeffekte , die sich Motiven schon bei der Aufnahme hinzufügen lassen.

Angetreten unter dem Gesichtspunkt Auflösung (effektiv) haben wir uns das Testobjekt Sony DSC-WX220 genauer angeschaut. Mit 18.2 Megapixel geht er in den Vergleich. So kommen andere Modelle auf einen Bereich von 3.1 Megapixel bis 47.3 Megapixel. Hier gilt, dass der höhere Wert auch der bessere ist. Also erreicht der Testkandidat eine mittelprächtige Wertung von 54%.

Kompaktkameras im Test - wie wie steht es um Displaygröße?

Der Test im Kriterium Displaygröße bringt nährere Aufschlüsse, ob der Kandidat, der Herausforderer Sony DSC-WX220 etwas taugt. Seine 2.7 Zoll gilt es also für die Konkurenz zu schlagen. Andere Kompaktkameras liegen im Bereich zwischen 1.5 Zoll und 3.2 Zoll. Der höhere Wert gewinnt hier. Also erreicht der Testkandidat eine mittelprächtige Wertung von 28%.

Wir haben verschieden Kompaktkameras in der Kategorie Belichtungszeit verglichen.

Auch in der Kategorie Belichtungszeit muss sich das verglichene Produkt Sony DSC-WX220 bewähren. Alles in allem bringt er so einen Wert von 1 - 1/1600 sek mit. Kompaktkameras landen insgesamt im Bereich zwischen 1 - 1/1600 sek und 300 - 300/300600 sek. Hier gilt, dass der niedrigere Wert auch der bessere ist. Also erreicht das Produkt eine unterdurchschnittliche Wertung von 0%.

Der Test in der Eigenschaft Zoom (optisch) bringt nährere Aufschlüsse, ob der Testkandidat Sony DSC-WX220 etwas taugt. Er kommt hier auf 10 fach. In dem Kriterium erstreckt sich der Wertungsbereich von 1 fach bis 40 fach. Der höhere Wert gewinnt in dem Fall. Insgesamt ordentliche 66% kann das Vergleichsobjekt für sich verbuchen.

Schauen wir uns im Bereich Lichtempfindlichkeit (ISO) um - wie schneidet das Vergleichsobjekt Sony DSC-WX220 dort ab? Mit 100 - 12800 geht er ins Rennen. Im Bereich von 50 - 12800 und 160 - 12800 sind die Konkurenten angesiedelt. Hier gilt, dass der höhere Wert auch der bessere ist. Er kommt insgesamt auf ordentliche 64/100 Punkte. Nun muss sich das Vergleichsobjekt Sony DSC-WX220 in unserem Vergleich auch in der Eigenschaft Selbstauslösung messen. Hier liegt er bei 10 Sekunden; 2 Sekunden. In dem Kriterium erstreckt sich der Wertungsbereich von 2 Sekunden; 2 Sekunden bis 12 Sekunden; 2 Sekunden. Der höhere Wert gewinnt in dem Fall. Also erreicht der Testkandidat eine mittelprächtige Wertung von 61%.

Sony DSC-WX220 im Test - wie steht es in der Kategorie Brennweite (Kleinbild) ab?

Wie haben uns mehrere Eigenschaften des der Testkandidat Sony DSC-WX220 angeschaut. Jetzt muss er sich in der Kategorie Brennweite (Kleinbild) bewähren. Er kommt hier auf 24,92 - 249,2 mm. Zwischen 20,92 - 209,2 mm und 64,92 - 649,2 mm schwanken die Werte der anderen Kompaktkameras. Desto geringer der Wert, umso schlechter die Wertung. Ordentliche 35 von 100 Punkte schafft das getestete Produkt.

  • 3D-Technik

    ohne 3D-Funktion

  • Akkulaufzeit

    bis zu 210 Aufnahmen

  • Art d. Bedienung

    Einstellrad, Videotaste, Vorschautaste, Smartphone Remote, Ein-/Ausschalter, Zoomhebel

  • Art d. Displays

    LCD

  • Audio-Eigenschaft(en)

    Bild/Tonkommentar

  • Audioformat

    WAV

  • Auflösung

    18 Megapixel

  • Auflösung (effektiv)

    18.2 Megapixel

  • Auflösung (gesamt)

    18.8 Megapixel

  • Auflösung Videoaufnahmen

    1920 x 1080i (50fps), 1440 x 1080i (25fps), 1920 x 1080p (50fps), 640 x 480 (25fps)

  • Auflösung d. Bildes

    640 x 480 (4:3), 2.592 x 1.728 (3:2), 3.648 x 2.432 (3:2), 4.896 x 3.264 (3:2)

  • Aufnahmefunktion

    Gesichtserkennung, Schwenkpanorama, Lächelerkennung, HDR, Panorama

  • Aufnahmeprogramme

    Motivprogramme, Serienbilder, Filmmodus, Kunstfilter, Kreativprogramme

  • Ausstattungen

    integrierter Blitz, Mikrofon, Lautsprecher

  • Belichtungskorrektur

    +/- 2 in 1/3

  • Belichtungsmessung per

    Spotmessung, Mittenbetont, Mehrfeldmessung

  • Belichtungszeit

    1 - 1/1600 sek

  • Belichtungszeit (max.)

    1 sec

  • Belichtungszeit (min.)

    1/1.600 sec

  • Bildeffekte

    Miniatureffekt, Pop Art, Retro, Spielzeugeffekt, Monochrom, Illustration, Wasserfarben, partielle Farbe, High Key, Postereffekt

  • Bilder/Sek. (max.)

    10

  • Bildprozessortyp

    BIONZ X

  • Bildpunkte im Display

    460800

  • Bildschirmeinstellungen

    Helligkeit

  • Blendenöffnung

    3.3 - 5.9

  • Blitzeigenschaft

    gehäuseintegriert

  • Blitzprogramm(e)

    Langzeitsynchronisation, Automatik, Blitz aus, Blitz ein

  • Brennweite

    4,45 - 44,5 mm

  • Brennweite (Kleinbild)

    24,92 - 249,2 mm

  • Brennweite KB (max.)

    250 mm

  • Brennweite KB (min.)

    25 mm

  • Dateiformate f. Foto

    JPEG

  • Dateiformate f. Video

    AVCHD, MP4

  • Direktdruck

    PictBridge

  • Display-Bildfeldabdeckung

    100%

  • Displayeigenschaft

    fest verbauter Monitor

  • Displaygröße

    2.7 Zoll

  • Eigenschaft Videoaufnahme

    VGA, Full HD

  • Energieversorgung

    Akku

  • Farbtiefenwert

    24 Bit

  • Fokus (Bereich)

    5cm -

  • Fokusfunktion(en)

    Kontrast-AF, Einzelbild-AF (AF-S), Full Time-AF (AF-F)

  • Fokussierung

    Autofokus (AF)

  • Framerate (Full-HD)

    50i, 50p

  • GPS-Eigenschaft

    ohne GPS

  • Gehäusegewicht

    105 g

  • Gewicht (inkl. Akku u. Speicherkarte)

    121 g

  • Größe

    92 x 52 x 22 mm

  • Größe d. Sensors

    1/2,3"

  • ISO-Lichtempfindlichkeit (max.)

    12800

  • Kamerafunktionen (intern)

    mehrsprachiges Menü, Selbstauslöser, Rauschunterdrückung

  • Konnektivitätsoptionen

    WLAN, NFC

  • Lichtempfindlichkeit (ISO)

    100 - 12800

  • Lichtstärke (max.)

    3.3

  • Live-View-Infoanzeige

    Histogramm

  • Marktstart

    2014

  • Modus/Modi (autom.)

    Programmautomatik, Belichtungsautomatik, intelligenter Automatikmodus

  • Motivprogramme

    Porträt, Landschaft, Feuerwerk, Strand, Schnee, Tierporträt, Dämmerung, Food, Gegenlicht, Unterwasser

  • Objektiv

    Sony Lens G 10x optical Zoom

  • Outdoorfunktion

    ohne Outdoor-Funktion

  • Produktart

    digitale Kompaktkamera

  • Produkteinführung

    März 2014

  • Reichweite d. Blitzes

    0,2 - 3,7 m

  • Reihe

    Sony Cyber-shot, Sony Cyber-shot D

  • Schnittstellen

    HDMI, USB

  • Seitenverhältnis Display

    4:3

  • Selbstauslösung

    10 Sekunden; 2 Sekunden

  • Sensortyp

    CMOS

  • Speicher (intern)

    48 MB

  • Steuerung AF-Messfelder

    Mittenbetont, Mehrzonen-AF

  • Suchertyp

    Live-View

  • WLAN-Funktionen

    Ansicht auf Smartphone, Ansicht auf Tablet

  • Weißabgleichprogramm(e)

    Bewölkt, Automatik, Tageslicht, Kunstlicht, Fluoreszierendes Licht, Benutzerdefiniert, Blitzlicht

  • Wiedergabefunktionen

    Video, Indexanzeige, Diaschau

  • Zoom (digital)

    153 fach

  • Zoom (optisch)

    10 fach

  • Zubehör (mitgeliefert)

    Akku, USB-Kabel, Trageriemen, Gebrauchsanleitung, Netzteil

  • Zubehör (optional)

    HDMI-Kabel VMC-15MHD, HDMI-Kabel VMC-30MHD

  • kompatible Speicherkarte

    SD, Memory Stick Pro Duo, SDXC UHS-I, Memory Stick Pro-HG Duo, Memory Stick XC-HG Duo, micro SDHC, micro SD, micro SDXC UHS-I, SDHC UHS-I, Memory Stick Duo, Memory Stick Micro

  • zusätzl. Eigenschaften

    Öse für Trageschlaufe, verdeckte Anschlüsse

Sony DSC-WX220 im Test - das sagen andere Redaktionen

Review Magazin
gut (2,1) - ( 2 )
Die kompakte Bauform, die Bildqualität und die Geschwindigkeit konnten im Test punkten. Kritisiert wurde das kleine Display.
Jetzt bei amazon.de anschauen!

Olympus Tough TG-6 schwarz

Olympus Tough TG-6

General Imaging J1050

Olympus Tough TG-5 rot

Olympus Tough TG-5 schwarz

Panasonic Lumix DC-TZ91 schwarz

Canon PowerShot G7X Mark III Batterie Kit schwarz

Canon PowerShot G7X Mark III Batterie Kit silber

General Imaging A950 (silber)

Sony Cyber-shot DSC-RX100 Mark III Premium Kit

Sealife DC2000 Pro 3000 Duo Set

Rollei Flexline 202 (braun)