Amazon.de
Jetzt bei amazon.de anschauen!

Yamaha DBR10 Test

Im Vergleich: Yamaha DBR10 - Leistungsfähigkeit

Im Vergleich des das Vergleichsobjekt Yamaha DBR10 stellt er sich nun im Bezug auf Leistungsfähigkeit. Nach unserer Messung liegt er bei 700 Watt. Die Konkurenz-Modelle in der Kategorie Bühnenmonitore kommen auf Werte zwischen 60 Watt bis 3200 Watt. Desto geringer der Wert, umso schlechter die Wertung. Also erreicht das getestete Produkt eine mittelprächtige Wertung von 34%. Durch die Verwendung der DSP-Technologie , welche ursprünglich für Profimodelle der DXS- und DXR-Reihe entwickelt wurde, sind auch höchste Lautstärken immer noch glasklar.

Auch im Bezug auf Frequenzbereich muss sich das Vergleichsobjekt Yamaha DBR10 bewähren. Auf 55 - 20000 Hz kommt er dort insgesamt. So liegt er zwischen dem niedrigsten (32 - 20000 Hz) und dem höchsten Wert (105 - 20000 Hz) in der Kategorie Bühnenmonitore. Bei dem Kriterium gilt, dass der höhere Wert der bessere ist. Er kommt insgesamt auf ordentliche 48/100 Punkte. Dennoch ist das Gehäuse sehr leicht, was die Mobilität zusätzlich erhöht.

Im Test: Yamaha DBR10: Trennfrequenz

Angetreten im Feld Trennfrequenz haben wir uns das getestete Produkt Yamaha DBR10 genauer angeschaut. Er kommt hier auf 2100 Hz. Andere Bühnenmonitore liegen im Bereich zwischen 1600 Hz und 17000 Hz. Ein höherer Wert bekommt hier mehr Punkte. Solide 55/100 Punkte kann der Testkandidat also einheimsen. Die kleine Größe macht ihn sehr einfach zu transportieren, weshalb du ihn gut für mobile Anwendungen nutzen kannst. Wie schneidet das Produkt Yamaha DBR10 im Konkurenzfeld Schallpegel ab? Seine 129 dB ist unsere Bemessungsgrundlage. Andere Bühnenmonitore liegen im Bereich zwischen 90 dB und 135 dB. Desto höher der Wert, umso schlechter die Wertung. Er schneidet also mit einer okayen Wertung von 69/100 Punkten ab.

Yamaha DBR10 im Test - wie steht es im Testkriterium Belastbarkeit (RMS) ab?

Wie schneidet das Testobjekt Yamaha DBR10 im Testkriterium Belastbarkeit (RMS) ab? Seine 325 Watt gilt es zu schlagen. Bühnenmonitore landen insgesamt im Bereich zwischen 65 Watt und 1000 Watt. Der höhere Wert gewinnt in dem Fall. So kommt das Vergleichsobjekt auf solide 52/100 Punkte. Er hat außerordentlich viel Leistung und klingt dabei immer noch sauber.  Mit 700 Watt bietet dieser verhältnismäßig kleine Lautsprecher hohe Schalldruckpegel von bis zu 129 dB .

Wir haben verschieden Bühnenmonitore im Feld Artikelgewicht verglichen.

Der Test im Feld Artikelgewicht bringt nährere Aufschlüsse, ob das getestete Produkt Yamaha DBR10 etwas taugt. Seine 10.5 kg gilt es zu schlagen. Zwischen 5.5 kg und 33 kg schwanken die Werte der anderen Bühnenmonitore. Bei dem Kriterium gilt, dass der niedrigere Wert der bessere ist. So landet der Kandidat, der Herausforderer in der Kategorie bei einer schlechten Punktzahl von 14/100. Der Yamaha DBR10 ist hervorragend für dich geeignet, wenn du einen professionellen Aktivlautsprecher suchst.

  • Anschlussart

    Combo XLR/6,35 mm Klinke, XLR, Cinch/RCA stereo

  • Artikelgewicht

    10.5 kg

  • Bauart

    Bi-Amping

  • Bauweise

    2-Wege-System

  • Belastbarkeit (RMS)

    325 Watt

  • Bestückung

    LF: 1x 10'', HF: 1x 1''

  • Frequenzbereich

    55 - 20000 Hz

  • Gehäuse

    Bassreflex

  • Größe d. Tieftöner

    10 Zoll

  • Leistungsfähigkeit

    700 Watt

  • Material d. Gehäuses

    Kunststoff

  • Maße

    308 x 493 x 289 mm

  • Prinzip

    aktiv

  • Produktart

    PA-Monitor, PA-Box

  • Reihe

    Yamaha DBR

  • Schallpegel

    129 dB

  • Trennfrequenz

    2100 Hz

Jetzt bei amazon.de anschauen!

Mackie DRM215

Mackie DRM212

db-Technologies SYA 15

FBT X-Lite 15a

FBT X-Lite 12a

FBT J 8

db-Technologies LVX-10

db-Technologies LVX-12

DAP M10

NOWSONIC Stagetrip 10

Alpha Audio A-AMP fifteen biamp

Alpha Audio A-AMP twelve biamp